top of page
Da geht noch mehr: unser ganzes Angebot

Wir schreiben nicht nur tolle Blog-Artikel und sind eine der beliebtesten Bootsschulen Deutschlands, sondern bieten noch viel mehr! Schau doch mal hier:

Kennst du schon unsere Floßtouren?

Du suchst nach einem Event für 11 bis 20 Personen? Dann schau dir unsere Floßtouren an. Perfekt für gemütliche Gruppentouren auf dem Main oder dem Rhein!

Dein Bootsführerschein

Du hast noch keinen Bootsführerschein und möchtest gerne einen machen? Wir bieten dir Unterricht für den SBF Binnen oder SBF See an, sogar als Onlinekurs. Mehr Infos hier:

  • AutorenbildHilmar Hoenes

Starlink und die Revolution des Internet an Bord


Die Digitalisierung hat längst alle Lebensbereiche durchdrungen – selbst auf hoher See möchte niemand mehr auf eine zuverlässige Internetverbindung verzichten. Während traditionelle Satelliten-Internet-Optionen oft langsam und teuer waren, verspricht Elon Musks Starlink-System eine Revolution.


Was ist Starlink?

Starlink ist ein Projekt des Raumfahrtunternehmens SpaceX von Elon Musk. Es hat das Ziel, ein globales Breitband-Internetnetzwerk mit Hilfe von Tausenden von Satelliten in der Erdumlaufbahn bereitzustellen. Diese "Mega-Konstellation" von Satelliten soll letztlich Internetzugang in jeden Winkel der Welt bringen – auch in bisher unterversorgte oder schwer zugängliche Gebiete. Insgesamt sind 4500 Satelliten für den Erdumlauf geplant.



Warum Starlink auf Booten?

Frühere maritime Internetlösungen wie Inmarsat oder Iridium bieten zwar weltweite Abdeckung, sind jedoch oft in puncto Geschwindigkeit und Preis weniger attraktiv. Starlink verspricht dagegen höhere Datenraten und könnte im Preisvergleich günstiger ausfallen.


Boote, die sich weit von Küsten entfernen, sind besonders von einer stabilen und schnellen Internetverbindung abhängig, sei es für Navigation, Wetterupdates, Kommunikation oder Entertainment. Mit Starlink könnte die Internetverbindung auf Booten ähnlich zuverlässig und schnell werden wie in städtischen Gebieten.


Technische Herausforderungen und Lösungen

Die Hauptfrage bei der Implementierung von Starlink auf Booten liegt in der Hardware. Während das Starlink-System für den Heimgebrauch eine fest


ausgerichtete Antenne verwendet, benötigt ein Boot, das sich ständig bewegt, eine Antenne, die sich automatisch ausrichten kann. Hierfür könnten spezielle maritime Versionen oder Halterungen entwickelt werden, die die Satelliten auch bei Wellengang und Schiffsbewegungen verfolgen.



Unser Fazit:

Starlink hat das Potenzial, das Internet auf hoher See zu revolutionieren. Die Technologie könnte die bisherigen Grenzen des maritimen Internets sprengen und eine ähnlich schnelle und zuverlässige Verbindung bieten wie an Land. Für alle, die auf dem Meer arbeiten oder ihre Freizeit dort verbringen, könnte dies eine erhebliche Verbesserung bedeuten. Es bleibt abzuwarten, wie sich das System in der Praxis bewährt und wie es sich gegenüber den etablierten Anbietern positionieren wird.


26 Ansichten

Commentaires


bottom of page